Hochschulgruppe der Piraten in Potsdam

Datenfreiheit & Transparenz

Du musst wissen dürfen, was passiert

Studentische Selbstverwaltung

Was macht das Studierendenparlament eigentlich? Einmal im Jahr wird es gewählt, vielleicht gehst auch du wählen nach bestem Wissen und Gewissen. Jeder hofft, dass seine gewählten Vertreter schon etwas tun. Aber wo sind die Ergebnisse zu finden? Auf der Webpräsenz des StuPa sind die Termininformationen verstreut, Ergebnisse verstecken sich in separaten PDF-Dokumenten und trockenen Protokollen und nicht einmal die Links zu den Webseiten der Hochschulgruppen sind aktuell. Hier ist ein kompletter Neuanfang nötig.

Wir setzen uns ein für eine transparente Informationspolitik – im StuPa und allen anderen Gremien der Uni. Informationen über die Arbeit gewählter Vertreter müssen nicht nur öffentlich, sondern auch einfach und zentral verfügbar sein. Neben der Überarbeitung der Webpräsenz muss auch die derzeit geschlossene Mailingliste der StuPa-Parlamentarier geöffnet werden.

Freier Zugang zu Wissen

Universitäre Forschungsarbeit ist staatlich finanziert, somit öffentlich und sollte auch öffentich zugänglich sein. Ergebnisse der Forschung sollten kostenfrei und einfach für alle Menschen zugänglich sein.

Was denkst du?